Rund ums Kind

Ab sofort stellen wir Ihnen unsere Beiträge - fertig umbrochen - in einer Lang- und (zum Teil) auch in einer Kurzfassung als druckoptimiertes PDF zum Download zur Verfügung. Für Ihren "eigenen Umbruch" können Sie einfach den entsprechenden gezippten Ordner (Windows und Mac geeignet) downloaden.

Alle Beiträge stehen Ihnen zur kostenlosen Verwendung zur Verfügung. Bitten schicken Sie uns nach Abdruck aber unbedingt ein Belegexemplare für unsere Unterlagen. Vielen Dank für Ihre Fairness...

 
15.09.2017   Sicheres Internet: So schützen Eltern ihre Kinder
Kinder finden es spannend, im Netz auf Entdeckungstour zu gehen. Eltern sollten aber für den Nachwuchs klare Regeln festlegen, was erlaubt ist und was nicht. mso/Foto: TÜV SÜD Es gehört mittlerweile zum Alltag, dass auch Kinder schon im Internet unterwegs sind. Sie finden es spannend, im Netz auf Entdeckungstour zu gehen und neue Seiten zu entdecken. Wichtig ist, dass Eltern klare Regeln festlegen, was erlaubt ist und was nicht.   mehr...
 
12.07.2017   Mitwachsender Schreibtisch
Schreibtisch für Kids. Ohne unnützen Schnickschnack, dafür mit viel Funktion. wwp/Foto: Moll Mit der Schule starten Kinder in einen spannenden Lebensabschnitt, der jede Menge an neuen Erfahrungen bringt. Um den Schulbeginn rundum förderlich zu gestalten, sind Bewegungspausen, Ruhezeiten und ein ergonomischer Platz für die Hausaufgaben gefragt.   mehr...
 
12.07.2017   Zahnarztbesuch mit Kind
Die Eltern können schon im Vorfeld Einiges tun, um ihr Kind auf den Zahnarzttermin einzustimmen. wwp/Foto: Ergo Die hellen Lampen, die Instrumente, die fremden Geräusche und Gerüche - es gibt viele Dinge, die ein kleines Kind beim Zahnarzt ängstigen können. Deswegen ist es wichtig, die Kleinen möglichst früh mit der Situation in der Praxis vertraut zu machen, am besten vom ersten Milchzahn an.   mehr...
 
19.05.2017   Wenn das Smartphone unersetzlich wird
Bedenklich: weniger als die Hälfte der Sechs- bis Zwölfjährigen erfüllen die Minimalanforderung intensiver körperlicher Aktivitäten. wwp/Foto: Fotolia/JackF 5 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden.  mehr...
 
16.05.2017   Schule macht Spaß - Keuchhusten nicht!...
Im Impfpass auf die Auffrischung achten. mso/Foto: wedo/ panthermedia/lunamarina Wer so viel Spaß in der Schule hat, will sicherlich nicht wegen einem Keuchhusten wochenlang darauf verzichten, mal ganz abgesehen von dem Lernstoff, den man da verpasst und später nachholen muss.   mehr...
 
19.04.2017   Ist ein Baby geplant, Keuchhusten-Impfung nicht vergessen!...
Mutter geimpft - Baby geschützt! mso/Foto: wedo/panthermedia/poznyakov Viele junge Frauen, Paare und auch viele Erwachsene wissen immer noch nicht, dass das eigene Impfen Babys und Neugeborene vor gefährlichen und lebensbedrohlichen Erkrankungen schützen kann. Eine Keuchhusten-Infektion kann bei Säuglingen zu bedrohlichen Atempausen führen.  mehr...
 
29.03.2017   Der Spielplatzcheck
Eltern sollten den Spielplatz prüfen und sich bei eventuellen Mängeln an den Spielplatzbetreiber wenden. mso/Foto: TÜV SÜD Viele Kinderspielplätze in der Nachbarschaft haben ein paar Jahre auf dem Buckel und schon so Einiges erlebt. Sie sind nicht nur ständig Regen, Sonne oder Wind ausgesetzt, sondern leiden auch unter Vandalismus und normalem Verschleiß.   mehr...
 
30.01.2014   Tablet statt Bilderbuch
Auch für die Kleinsten finden sich schon Inhalte für Tablet-PCs und Smartphones. mdd/Foto: SCHAU HIN! Für Kindergarten- und Schulkinder gibt es eine große Auswahl an Lern- und Spiel-Apps, die altersgerecht aufbereitet sind und spielerisch beim Lesen, Schreiben oder Rechnen unterstützen. Bei der Auswahl helfen Empfehlungsdienste, wie www.klick-tipps.net/kinderapps. Doch sollten sich Eltern stets selbst ein Bild machen.  mehr...